Tag Archives: Loire

Sonntagsausflug – Mit dem Kajak auf der Loire – 26.03.2017

==> Von Theresa

Sonntagsausflug – Mit dem Kajak auf der Loire
26. März 2017
Der erste Bericht auf Deutsch für all diejenigen, die Deutsch sprechen, lesen oder es vielleicht noch lernen (wollen).

Sonntag 9 Uhr, mein erster Kajakausflug in der Natur. Neoprenanzug und Butterbrot sind im Rucksack verstaut, Kajak und Paddel ins Auto geladen – und schon kann es losgehen. Schließlich kommen wir mit 30 Minuten Verspätung an unserer Anlegestelle an. Hier fließt die Loire mit der Gazeille zusammen. Nach einer gemeinsamen Stärkung ziehen wir uns um und schon geht es mit zwei unserer Pendelautos weiter zum eigentlichen Startpunkt in Goudet. Jetzt nur noch die Kajaks über den Kiesstrand tragen und schon sind wir bereit. Ich natürlich die Letzte, die bereit im Kajak sitzt, aber dafür geht unser Team bei der ersten Passage auch nicht unter…! (Der Dank geht dabei aber vor allem an meinem netten Mitfahrer hinter mir im Zweierkajak!) Eine tolle Landschaft, schöne Sandstrände – die wir natürlich auch für ein kleines Mittagspäuschen nutzen – kühles Wasser, Sonnenschein, super Kajakmitfahrer – was will man mehr?! 14km Wasserabenteuer der dritten Schwierigkeitsstufe sind eine erfrischende Auszeit zum Großstadtalltag. Nach 4 Stunden paddeln, lachen, quatschen und auch fotografieren, kamen wir dann auch an unserer Anlegestelle an. Die letzte Kraft sammeln, sich aus dem Boot hieven… und es ist geschafft! Während die Einen sich gemütlich umziehen und sich allerlei Leckereien schmecken lassen, holen die Anderen die noch am Starpunkt zurückgelassenen Autos. Um 18 Uhr geht es zurück. Dann heißt es ein letztes Mal die Serpentinen der Haute Loire genießen (oder auch nicht…), bevor es über unbefestigte Straßen zurück auf die dreispurig ausgebaute Autobahn in Richtung Lyon geht.
Ein schöner Paddeltag war es! Ein großes Dankeschön gilt daher Bertrand, diesen Ausflug geplant zu haben, Christelle für den Streckenvorschlag, Jérôme für sein Coaching sowie für seine Geduld und natürlich der ganzen Gruppe für die ausgelassene Stimmung.

La Loire – mardi 11 novembre 2014

Par Pascale D

 

A défaut de faire le pont du 11 novembre et de pouvoir partir avec l’équipe du Tarn, on a eu l’idée Yves et moi de proposer une sortie facile (niveau 2/3) sur la Loire qui comme beaucoup de rivières ne manquaient pas d’eau actuellement.

 

Peu de succès ….   On s’est retrouvé tous les deux, qu’à cela ne tienne, une seule voiture et une navette par le train depuis la gare de Bas en Basset pour +/- 4 euros …..

Nous avions laissé les bateaux à Retournac juste après le premier déversoir sous le village, il s’avère que nous aurions du embarquer un peu plus bas car il y a peu de temps après un pont sans passage.

 

Et c’est parti sous le soleil à peine croyable vu le temps pourri de la veille , en plus il fait une douceur printanière et les arbres ont revêtu leurs robes d’automne, quelques colonies de cols verts et pas mal de hérons, c’est très joli, je n’ai pour ma part jamais navigué sur la Loire avec autant d’eau, du coup, c’est facile, juste quelques gros trains de vagues à certains endroits, histoire de ne pas s’endormir , le niveau d’eau gomme la plupart des rochers et les passages un peu manœuvriers et puis le courant nous porte à peine 3 h pour faire 20 kms.

 

Pour finir, une marche de 40 mns pour rejoindre la gare depuis le camping (on aurait pu aussi y laisser un vélo) où nous avons débarqué, sur l’eau on ne se rendait pas compte qu’il y avait autant de vent mais à pied on sent bien les rafales.

 

Retour sur Lyon pas trop tard après une journée sportivement très complète et vraiment bien agréable